Küchen in Bestform: Die Historie unseres Küchenhauses am Bodensee

Küchen in Bestform: Die Historie unseres Küchenhauses am Bodensee

1. Jan. 1990

Christa und Fidelis Krall gründen auf einer Verkaufsfläche von 250 qm in der Mangoldstr. 10 in Markdorf die Küchen-Krall GmbH. Es werden zusätzlich vier Vollzeitkräfte eingestellt. Von Beginn an ebenfalls mit im Boot: Die Schreinerei Konrad Rimmele aus Wittenhofen.
1. Aug. 1991 Um das Montageteam zu verstärken, wird mit Wolfgang Rößler aus Deggenhausen eine technisch versierte Kraft eingestellt. Er koordiniert die umfangreichen Montagearbeiten und übernimmt die Außendiensttätigkeit.
1. Sep. 1992 Küchen-Krall entwickelt sich rasant weiter. Mit Adelbert Ruther stößt ein weiterer Mitarbeiter zum Team. Er ist für die Lagerarbeiten und die Auslieferung der Küchen zuständig. Ein neuer 7,5 Tonner LKW wird angeschafft. Das Lager in Wald/Hohenzollern wird ausgebaut und mit einer Rampe ausgestattet.
Juli 1993 Die Schreinerei Konrad Rimmele erstellt im Gewerbegebiet in Untersiggingen eine moderne Schreinerei. Somit können die Arbeitsabläufe noch besser organisiert werden. Weitere Eigenentwicklungen werden ausgetüftelt und kommen als Küchen-Krall-Unikate auf den Markt.
März 1996 Küchen-Krall stellt dem Publikum ein selbst entwickeltes Küchenmodell vor. Es handelt sich um eine Bio-Küche aus Massivholz mit gewachster Oberfläche. Die Krall-Küche wird in allen bekannten heimischen Holzsorten angeboten.
April 2000 Der Markdorfer Raumausstatter Meisohle gibt altershalber sein Geschäft auf. Küchen-Krall übernimmt die komplette Lagerfläche und zeigt nach aufwendigen Umbauarbeiten nun 36 Musterküchen auf 750 qm. Das Ausgefallene daran: Die komplette Küchen-Ausstellung ist einer italienischen Piazza nachempfunden. Schnell ist sich die Fachpresse einig: In Markdorf steht eines der schönsten und ansprechendsten Küchengeschäfte in Deutschland, das schnell über den Bodenseekreis hinaus bekannt wird.
Mai 2001 Küchen-Krall und das renommierte Hotel Bischofschloss kooperieren. Fortan finden regelmäßig Kochshows in den Geschäftsräumen von Küchen-Krall statt. Die "Markdorfer Küchenrunde" ist geboren.
Mai 2002 Küchen-Krall präsentiert anlässlich des "Dixi-Fest" die verrückteste Küche der Welt: Diese Küche mit eingebautem WC, Hasenstall, Socken- und Salatschleuder, Hühnerstall mit Eiertransportband, Kräuterschublade und einer Peep-Show wird mitten auf der Hauptstraße aufgebaut. Auch die Pfullendorfer Presse schreibt begeistert: "Das ist Krall Live."
Juni 2003 Ein Optiker mit der neuesten Sonnenbrillenmode, ein flippiger Frisör, ein Dessous-Geschäft, ein Weinhändler und ein Juwelier veranstalten gemeinsam mit dem Hotel Bischofschloss die erste Life-Style-Messe in den Geschäftsträumen von Küchen-Krall. Kunden aus der Raumschaft Stockach, Überlingen und Uhldingen werden dazu eingeladen.
Sept. 2003 Das Montageteam bekommt Verstärkung: Thomas Straub aus Wald, ein gelernter Schreiner aus dem Hause ALNO in Pfullendorf, stößt zum Team.
Okt. 2003 Auch das Verkaufsteam wird aufgerüstet: Mit Marcus Halmer verstärkt noch ein ehemaliger ALNO-Mitarbeiter den Vertrieb.
Sept. 2004 Die Volkshochschule Friedrichshafen erkennt, dass es viele Vorteile bringt, wenn die Kochkurse in einer Show-Küche abgehalten werden. Bis zum heutigen Tag finden chinesische bzw. japanische Kochkurse sowie Dinnele- und Brotbackkurse in den Räumlichkeiten von Küchen-Krall statt. Irmgard Zeyher aus Kluftern, die bisher Kurse auf dem Höchsten abgehalten hatte, findet schnell Gefallen an den neuen Techniken von Dampfgaren und Induktion.
Jan. 2005 Küchen-Krall weitet seine Angebotspalette aus. Mit den Lackierunternehmen Buchta in Bermatingen sowie Autohaus Reck in Pfullendorf werden Kooperationen eingegangen. Somit kann die Markdorfer Küchenschmiede lackierte Oberflächen anbieten. Später kommt mit der Firma Frickana aus Aach-Linz ein weiterer Lackspezialist dazu.
Sept. 2005 Küchen-Krall bewirbt sich bei der Fachzeitschrift "markt intern" zum ersten Mal um die Auszeichnung "1 a Fachhändler". Erfolgreich: Bürgermeister Bernd Gerber überreicht die Urkunde und verkündet der anwesenden Presse: "Die Stadt Markdorf ist stolz darauf, ein Küchengeschäft dieser Klasse in der Gehrenbergstadt zu haben." Diese Auszeichnung erwirbt sich Küchen-Krall bis zum heutigen Tag jedes Jahr auf’s Neue.
März 2006 Die Zeitschrift "Architektur und Wohnen" macht es sich zur Aufgabe, die 160 besten Küchengeschäfte in Deutschland zu finden und auszuzeichnen. Unter den mehr als 4.000 Küchengeschäften wird Küchen-Krall in diesen erlauchten Kreis gewählt. Kein anderes Küchengeschäft aus dem Bodenseeraum, dem Linzgau und aus dem Hegau ist vertreten.
Feb. 2007 Bei der modernen Architektur gewinnt das Material Edelstahl immer größere Bedeutung. Küchen-Krall wird künftig diesen edlen Werkstoff vermehrt in die Angebotspalette aufnehmen. Die Firma Ralf Waibel aus Ludwigshafen und Metall-Design aus Mennwangen werden in die Kooperation eingebunden. Für die italienische Piazza wird eine Volledelstahlbar von Fidelis Krall entworfen. Diese wird sich als Verkaufsschlager herausstellen.
Dez. 2008 In den Geschäftsräumen von Küchen-Krall findet zum ersten Mal eine Weihnachts-Krippen-Ausstellung statt. Über 40 Weihnachtkrippen privater Krippenbauer und Sammler aus dem gesamtem Bodenseegebiet, dem Salemer Tal, aus Meckenbeuren und sogar Kressbronn werden in die Musterküchen dekoriert. Der Nikolaus beschenkt die Kinder, und Irmgard Zeyher backt für die zahlreichen Besucher Plätzchen.
Nov. 2009 Auch das Magazin "Der Feinschmecker" hat sich auf die Suche nach den besten Küchengeschäften in Deutschland gemacht. Und wieder wird Küchen-Krall bei den Top-Adressen geführt.
Mai 2010 Ein absolutes Highlight in der Markdorfer Geschäftswelt steht an: Bei Küchen-Krall reservieren über 50 Personen für das erste Krimi-Dinner. Die Markdorfer Theatergruppe "kreuz und quer" tritt unter der Leitung von Marianne Walther in den Geschäftsräumen auf. Zwischen den Küchen und den 4 Gängen, die vom Hotel Bischofschloss kreiert werden, wird gemordet, geweint und gelacht. Vor dem Nachtisch dürfen die Gäste raten, wer der Mörder ist. Die meisten tippen daneben.
Dez. 2012 Küchen-Krall bekommt es mit einem größeren Umbau zu tun: Werner Hatzing, Holztechniker der Schreinerei Rimmele, und Fidelis Krall brüten viele Stunden und Abende über neue Kreationen und Unikate, die es bisher in der Küchenwelt noch nicht gegeben hat. Diese sollen speziell in die neue Vorführ- und Funktionsküche integriert werden. Wie aufwendig dieser Umbau letztendlich ist, zeigt sich allein daran, dass der federführende Monteur Karl Krom insgesamt 3 Wochen für diese eine Küche benötigt.
Jan. 2013 "Der Feinschmecker" hat zum zweiten Mal die Küchen-Studios in Deutschland unter die Lupe genommen. Wie schon 2009 ist Küchen-Krall auch 2013 wieder unter den strahlenden Siegern.